Premuda ist eine kroatische Insel im Archipel der norddalmatinischen Inseln, die Zadar vorgelagert sind. Sie ist etwa 10 km lang und bis zu 1 km breit. Eigentlich waren wir auf dem Weg nach Molat, aber das türkis-blaue, kristallklare Wasser hat uns irgendwie magisch angezogen und hierher gebracht. Ich habe ein nettes Video über die Insel gefunden!
Laut Interneteintrag gibt es nur einen mit der Insel gleichnamigen Ort und im Winter wohnen hier rund 50 Menschen. Früher gab es Schafzucht, Wein- und Olivenanbau, dies scheint aber eher historischen Charakter zu haben. Es gibt eigentlich nur mehr verwilderte Reste eines Weingartens und angeblich ist der frühere Schäfer der Schafherde vor Jahren plötzlich verschwunden, man glaubt er wäre ertrunken.

Nachkommen seiner Herde sieht man heute noch wild lebend auf der Insel umherstreifen. Kurzum, auch hier beschäftigt man sich zunehmend mit dem Tourismus.
Bei Tauchern ist die „Katedrala“ sehr beliebt. Es handelt sich hierbei um ein Höhlensystem, bei dem die Decke porös ist, wodurch zauberhafte Lichtspiele entstehen.
Wir haben das Schwimmen in der durch ein Riff geschützten Bucht genossen und wir erkundeten den Ort auf dem Landweg. Es gibt neben einem kleinen Supermarkt zwei/drei Gasthäuser und man kann natürlich auch Apartments mieten.

Den Restaurants des Hafens nachgelagert fanden wir einen kleinen Familienbetrieb, das "Grill Grmalj". Zubereitet wird traditionell über dem Holzkohlegrill. Wir waren total begeistert und der schattige Gastraum bot uns eine tolle Bleibe um der Mittagshitze zu entkommen.

Hier wachsen die Kräuter im eigenen Garten und das Gemüse kommt vom Nachbarn. Die Kalamare waren selbst gefangen, wie man uns stolz erzählte!

 

Schreibe einen Kommentar

Primary Color

Secondary Color

https://fivesenses.live/wp-content/themes/yachtsailing